christian lex

DER SCHAUSPIELER


"Die Schauspielerei ist die Kunst den Zuschauer am Husten zu hindern!" Ralph Richardson


Pasted Graphic


Christian Lex kam zum ersten Mal ins Theater als Fünfjähriger. Gegeben wurde „Der gestiefelte Kater“ und es beeindruckten ihn vor allem drei Dinge:

1. der gerade sehr populäre Pumuckl spielte mit.

2. eine Göttin an der Wand im Treppenhaus spielte Gitarre (gemeint war die Lyra einer der Musen) und


3. der gestiefelte Kater hatte im Dunkeln grün leuchtende Augen.


Und um heraus zu finden warum der solche Augen haben kann, wollte er auf die Bühne. Irgendwann entdeckte er auch noch die väterliche Super 8 Kamera und den passenden Schneidetisch und drehte mit Freunden einen Ritterfilm im elterlichen Dachboden. Inklusive animiertem „Studiologo“ zu Anfang. Der Ritterfilm fand allerdings nicht die internationale Beachtung die im gebührt hätte. Vielleicht waren gerade selbstbemalte Wellpappe-Kulissen nicht so modern. Ihm war aber klar – er muss weiterspielen. Doch in Niederbayern lernt man erst „Was gscheids“, was Christian Lex dann auch gemacht hat. Doch schnell zog es ihn wieder zum Kreativen. Er ging nach München ans Theater, lernte tolle Menschen kennen und durfte in den Jahren danach spielen, inszenieren und immer wieder schreiben. Das Geheimnis von den grünen Augen konnte er übrigens immer noch nicht ergründen. Deshalb steigt er immer wieder auf die Bühne und zieht es ihn vor die Kamera. Das muss doch herauszufinden sein...

Mehr zu Christian Lex als Schauspieler gibt es hier

- bei seiner
Agentur

- bei filmmakers.de (mit Showreel)
- bei Schauspielervideos.de (mit Showreel)
https://www.castforward.de/members/profile/christian-lex

-
Und bei seinem Crewunitedeintrag

VITA