CHRISTIAN LEX
Lexletter

Sonntag im TV und auch sonst ganz viel Neues aus dem Hause Lex...



Eiderdaus. Was ist denn hier los? Das Jahr ist noch so jung, aber es macht schon richtig Party. Dann setze ich mal Hütchen auf und locke froh! Hier mal ein kleiner Überblick, was grad so ansteht. Verteile Konfetti für alle, die sich mit mir freuen mögen! Hier also mal endlich wieder ein Lexletter, der meiner zu recht gern kritisierten, weil nachlässigen Informationspolitik entgegenwirken soll. 

- PAULAS LETZTER WILLE - SENDEHINWEIS!! Schwarze Komödie meets Komödienstadel! Wer wissen will, wie bequem es sich in Särgen liegt, und wie viel drei heiße Faschingstage im Leben von ein paar Menschen anstellen können - dem sei „Paulas letzter Wille“ ans Herz gelegt. Am Sonntag den 01.03. um 19.45 kommt ein Komödienstadel. Geschrieben von mir, inszeniert von Matthias Kiefersauer. Mit wunderbaren Schauspielern wie Heide Ackermann, Matthias Ransberger uva. mehr! Hier gibts mehr Infos!

- TAUSEND TODE SCHREIBEN - Ein Herzensprojekt. Schon wieder! Ich bin Teil einer Anthologie. Mehrere hundert Autoren (Tausend sollen es mal werden) schreiben über ihren Bezug zum Tod. Das ist gar nicht immer so traurig, wie man sich das vorstellen mag. Auf jeden Fall ein unheimlich schönes Sammelwerk an tollen Texten. Mein Beitrag ist die Nr. 317. Der Erlös geht an ein Kinderhospiz in Berlin. Das E-Book (das automatisch immer kostenlos erweitert wird mit jeder Auflage) ist im Frohmann-Verlag, Berlin erschienen und überall erhältlich, wo es E-Books gibt. Zum Beispiel bei minimore oder aber auch bei amazon. Meinen Text werde ich in Kürze auch auf www.christianlex.de veröffentlichen, aber ich würde mich freuen, wenn Ihr dieses wunderbare Projekt unterstützt und einfach mal kauft! ;-) 

- SCHWABINGER SCHAUMSCHLÄGER - ich lese wieder einmal. Bei der vielleicht besten Lesebühne des Universums. Neben den höchst gutaussehenden, ihr Umfeld blass aussehenden Stammautoren lesen auch noch Ahne, Bastian Mayerhofer, Lucie Mackert, Johannes Berger und eben ich! Beginn ist um 19.30 Uhr, und für 7 Euro ist man dabei! 

- ARBEITSTITEL ZENZI - goes Bayerische Theatertage! „Arbeitstitel Zenzi“ ist eine Theaterarbeit, mit der wir im November Premiere hatten. Ich spiele zusammen mit Maria Magdalena Rabl, Maja Amme, und Tom Dietz. Regie hatte die wunderbare Julia Prechsl. Im Herbst haben wir damit das Akademietheater der August-Everding-Akademie gerockt. Was ein Spaß! Und nun sind wir damit zu den Bayerischen Theatertagen eingeladen, die dieses in Bamberg sind. Wir spielen am 21.05. (gut, noch ein wenig hin, aber man kann es sich ja auch notieren ;-) ) um 20 Uhr im Studio im Theater Bamberg. Wir freuen uns alle sehr! 

- DIE UNERHÖRTE FRAU und SKANDAL IM SPERRBEZIRK wurden gefördert  Am 25.02. hat der FFF Bayern zwei Projekte meiner Co-Autorin Angelika Schwarzhuber und mir gefördert. „Die unerhörte Frau“ erzählt die wahre Geschichte einer bayerischen Bäuerin, die um ihr krankes Kind kämpft. Dieser Fernsehfilm wird noch dieses Jahr für ZDF und arte unter der Regie von Hans Steinbichler realisiert. „Skandal im Sperrbezirk“ ist eine historische Kinokomödie. Sie erzählt die ebenfalls wahre Geschichte des Münchner Dirnenkrieges, der im Vorfeld der olympischen Spiele 1972 für Aufregung gesorgt hat. Was für eine unglaubliche Freude!!! 

- DER MUSTERGATTE - Back to the roots! Ich spiele noch mal dort Theater, wo irgendwann alles mal angefangen hat. Nämlich im Thalia-Theater-Tann. Ich freue mich sehr! Regie macht der Kabarettist, Autor und nicht zuletzt wunderbare Regisseur Tobi Öller. Und meine Kollegen und ich haben auch schon großen Spaß bei den Proben. Premiere ist am 03.04. Man komme und amüsiere sich hoffentlich köstlich! ;-) 

- AGENT ALOIS - im April beginnen die Proben und Dreharbeiten für eine Kalte Kriegs-Agentenkomödie in der Reihe Komödienstadel im BR. Regie wird Aron Lehmann führen. Auf meiner FB-Seite und unter www.christianlex.de bleibt man am Ball, wenn man mehr darüber wissen will. Ich schreibe noch wild herum und freu mich sehr auf das Ding … ;-) 

- MUH - ich möchte jedem der sie noch nicht kennt, und allen anderen gerne erneut - das Magazin MUH ans wärmste Herz legen. Ich bin in der bald erscheinenden Frühjahrs-MUH unter anderem mit einem Beitrag über die zwei kürzlich verstorbenen Helden der bayerischen Kunst - Georg Lohmeier und Willy Purucker vertreten! Die MUH gibts im gut sortierten Zeitschriftenhandel und auch an ganz vielen Stellen sonst und überhaupts! Kaufen! Lesen! Freude haben! ;-) 

- DREHARBEITEN - und dann hab ich noch wunderbare Sachen gedreht, und werde sie noch dieses Jahr drehen! Mehr gibts auch in meinem kleinen Teil vom Internet, wenn man davon berichten darf. ;-) 

Jetzt is aber auch wieder gut - die Arbeit ruft 

Ich wünsche Euch das Beste vom Schönen!